Wann wird Qype wieder zum Trendsetter?

Qype, eine meiner Lieblingsapps fürs iPhone, scheint in letzter Zeit irgendwie nicht so richtig vom Fleck zu kommen. Schaut man sich den Traffic der Webseiten an, ist der Trend eher langsam abwärts:


Quelle: Google Trends

Dabei war Qype ja so vielversprechend gestartet. Neben der Empfehlungsfunktion hatten sie als einer der ersten Online-Coupons für lokale Restaurants etc., noch lange bevor Groupon/Citydeal/Dailydeal auf den Zug aufsprangen. Aber irgendwie hat sich Qype da nicht durchgesetzt. Und was ist mit Online Tischreservierungen wie OpenTable? Ich bin letztens über die Xing-Lunchtermin-Verabredung gestoßen, aber die Funktion bei Qype (ja, es gibt sie) ist mir bisher nicht wirklich ins Auge gesprungen. Und wieso gibt es die Reservierungsfunktion nicht für weitere lokale Geschäfte wie z.B. Autowerkstätten, Klempner…? Und jetzt überholt Foursquare Qype in der Paradefunktion Empfehlungen noch von rechts. Zugegeben, ein Checkin ist noch keine Empfehlung, aber man kann aus solchen Daten wirklich viel machen. Dabei fällt mir ein: Könnte Qype nicht seinen Account mit Facebook und Foursquare verbinden und damit auch automatisch alle Checkins des Nutzers ziehen? Egal, eigentlich wollte ich auf etwas anderes hinaus.

Die Masse macht’s!
Qype hat es nicht geschafft, die Massen zu bewegen. Ich treffe immer noch auf Freunde mit Smartphones, die Qype überhaupt nicht kennen oder die Qype App oft gar nicht erst geladen haben. Da frage ich mich, wie das sein kann. Es gab mal eine Werbung, aber ob wirklich die breite Masse angesprochen hat, wage ich zu bezweifeln.

Der Masterplan
Deshalb nun mein eigennütziger Plan zur Rettung von Qype (denn ich will noch mehr und noch bessere Empfehlungen): Konzentriert Euch auf Gruppen, die ein gemeinsames Bedürfnis haben und sich laufend darüber austauschen. Denn momentan sind die Empfehler wohl die Möchtegern-Restaurant-Kritiker-Einzelkämpfer wie ich (und natürlich auch einige Helden, die wirklich Ahnung haben). Wieso schafft es ein Projekt namens Wheelmap, innerhalb kürzester Zeit 150.000 Einträge zu generieren? Weil sich hier Leute zusammenfinden, die ein gemeinsames Problem haben (barrierefreie Zugänge) und sich laufend darüber austauschen. Bislang ging das per Mundpropaganda, jetzt per Web.

So, und jetzt auch gleich die Business-Analyse hinterher. Hier sind Eure Zielgruppen:
– 1,6 Mio. Rollstuhlfahrer
– 1,3 Mio. Mütter und Väter mit Babys (< 2 Jahre) - 0,6 Mio. Homosexuelle - 5,5 Mio. Familien mit Kindern (2-14 Jahre) - 2,2 Mio. Studenten - 4,0 Mio. Muslime Wisst Ihr, wie schwer es ist, als frisch gebackene Familie ein Cafe zu finden, wo man mit einem quengelnden Baby nicht laufend schief angeschaut wird? Wo der Kinderwagen reinpasst? Wo es eine Wickelauflage gibt? So hat jede Zielgruppe ihre speziellen Bedürfnisse: Rollstuhlfahrer brauchen barrierefreie Zugänge und entsprechende sanitäre Anlagen. Manche Muslime suchen Restaurants, die beim Essen auf das Halal Zertifikat achten. Und darüber wird dann automatisch innerhalb der Gruppe diskutiert. Die Umsetzung
Sobald die Zielgruppen und ihre Bedürfnisse identifziert sind, kann man ja die Orte mit entsprechenden Markierungen/Kategorien von eben dieser Zielgruppe versehen lassen. Und hier kommt die Qype App ins Spiel: Idealerweise wählt man bei der Installation der App sein Profil (z.B. Familie) aus. Bei der Suche werden dann die familien-freundlichen Orte speziell markiert. Einfache zielgruppen-spezfische Ergänzungen sollte man mit einem Klick selbst hinzufügen können (z.B. Wickeltisch vorhanden). Meine Erfahrung sagt: Das wird gerade bei frisch gebackenen Müttern einschlagen wie eine Bombe, denn sie müssen sich ja komplette neue Wohlfühlorte suchen und orientieren sich dann an den Aussagen der anderen Mütter. Aber auch für andere Zielgruppen ist das perfekt: Bin ich als Rollstuhlfahrer in einem anderen Stadtteil oder Ort unterwegs, kann ich schnell das Telefon zücken und nach einem geeigneten Ort suchen.

Ich hoffe, liebes Qype, das hilft. Sollte das von Euch umgesetzt werden erwarte ich eine große Flasche Champagner für den Tipp. Die trinken wir dann gemeinsam, versprochen!